Kontakt Drucken  
Home Verfahren Produkte Konkurrenz Kontakt Partner
   
  VERFAHREN

Bei der NATwood-Technologie wird ein Gemisch aus Naturharz und Wachs im geschmolzenen
Zustand unter Druckeinwirkung in die Holzmatrix eingepresst. Dieses Einpressen, man spricht von der
Beladung des Holzes, erfolgt in einem herkömmlichen, für NATwood besonders ausgerüsteten Druckimprägnierkessel der Fa. Scholz. Die Kammer wird mit Holz beschickt, mit
der geschmolzenen Beladungssubstanz geflutet und anschließend wird Druck angelegt. Nach
ca. 30 Minuten ist ein Zyklus abgeschlossen.
 
Druckkammer
Die Beladungssubstanz dringt von außen in das
Holz ein. Die Eindringtiefe der Beladungsmasse
hängt von den Druck- und Temperaturbedingung-
en sowie von der Zeit ab. Je nach Holzart werden Eindringtiefen von 3 - 15 mm erreicht.

Die optimalen Beladungsbedingungen müssen für
das eingesetzte Holz in Versuchen bestimmt wer-
den. Für viele Holzarten sind die Beladungsbeding-
ungen bereits bekannt.

Physikalische Bedingungen:
Schmelztemperatur: 110-180° C
Beladungsdruck: 2-20 bar
Zykluszeit: 10-60 Minuten
Holzfeuchte: geringer als 18 Gew.%